Azoren-Archipel

Der Azoren-Archipel ist der westlichste Punkt in Europa und ist politisch gesehen eine autonome Region Portugals. Der Archipel befindet sich im Nordatlantik, nur 4 Flugstunden von den USA und 2 Flugstunden vom europäischen Festland entfernt. Die Azoren bestehen aus 9 verschiedenen vulkanischen Inseln, auf 370 Meilen verteilt. Jede einzelne Insel besticht durch ihre natürliche und einzigartige Schönheit.

Die azorischen Inseln sind umgeben von warmen und artenreichen Gewässern, geprägt durch den Einfluss des Golfstromes. Die vulkanischen Ursprünge der Inseln haben Berge entstehen lassen neben Tälern und vulkanischen Felsformationen – mit üppiger Vegetation überdeckt und bewachsen. Hier finden sich viele seltene einheimische Arten und leuchtende Blumen in den prächtigsten Farben, wie sie die Vorstellung erlaubt. Malerische Landschaften werden weiter ausgebaut und bereichert mit bezaubernden Wasserfällen, Kraterseen und Thermalquellen.

Die meisten Häuser sind in traditioneller Bauweise gehalten, erbaut aus vulkanischem Gestein, aus dem die Inseln selbst entstanden sind. Ganze Dörfer und die Steinmauern, die die Ländereien einteilen, setzen die sie umgebenden Landschaften fort und integrieren sich auf natürliche Art und Weise ergänzend und stärken somit den Inselcharakter. Einheimische Traditionen spielen noch immer eine bedeutende Rolle für die Menschen auf den Azoren – auch wenn der moderne europäische Charakter nicht zu übersehen ist. Die Menschen auf den Azoren sind erdbezogen und heimatverbunden und freuen sich immer, Besuchern der Inseln ihre Heimat und typische Lebensweisen näher zu bringen.

Bereits zweimal wurde der Archipel von der UNESCO für seine Einzigartigkeit und Authentizität ausgezeichnet. Das historische Zentrum von Angra do Heroísmo mit seinen historischen Wurzeln im 15. Jahrhundert, ist Zeitzeuge bedeutender Perioden geschichtlicher Vergangenheit. Die Weinreben auf der Insel Pico sind bekannt und ausgezeichnet für ihre besonderen Methoden des Anbaus und ihrer Kultivierung.

Aufgrund seiner natürlichen Schönheit und Unversehrtheit wurde der Azoren-Archipel zu einer ausgewiesenen Destination für die Beobachtung von Walen und Delphinen, SCUBA-Diving, Geotourismus, Wandern und Vogelbeobachtungen. Es ist die perfekte Urlaubsregion für Naturliebhaber und Ökotourismus!

Allgemeine Informationen

Als EU-Mitgliedsstaat gilt hier die Währung Portugals, der Euro. Die meisten Währungen können auf den Inseln umgetauscht werden. Die azorische Inselzeitzone ist UTC-01:00, eine Stunde weniger als auf dem portugiesischen Festland. Das Klima auf den Azoren ist das ganze Jahr über mild. Die Lufttemperatur liegt zwischen 14ºC im Februar bis zu 26ºC im August. Die Wassertemperatur schwankt entsprechend zwischen 17ºC bis 24ºC. Die medizinische Versorgung auf den Inseln ist hervorragend und die Kriminalitätsrate ist die niedrigste in ganz Portugal. Es handelt sich um ein sehr sicheres Reiseland. Die Mehrheit der Bevölkerung spricht Englisch und die meisten westlichen Länder haben auf der Insel São Miguel diplomatische Vertretungen. Stromnetz in Portugal: 220Ac, 50 Umdrehungen. Für amerikanische Anschlüsse sind entsprechende Adaptoren und Transformatoren in vielen Elektrogeschäften erhältlich. Wir empfehlen leichte Kleidung während der Sommersaison. Zwischen November und März sollten Besucher der Inseln auch eine leichte Regenjacke mitbringen neben zusätzlichen leichten Kleidungsstücken/Jacken für kältere Tage.