DruckversionDruckversion

Bildung, Naturschutz und nachhaltiger Tourismus

Unser Ziel bei Futurismo ist es, jede geführte Tour zu einem emotionalen Erlebnis werden zu lassen, das zugleich bildend und mit einem hohen Gehalt an Information versehen ist. Vor den Touren erhalten unsere Gäste jeweils eine fachkundige Einführung von unseren Meeresbiologen über den Wandel vom Walfang bis zum Walschutz in den Azoren, zu den Arten, die man entdecken kann sowie über die Regeln bei der Walbeobachtung. Die Einweisung behandelt die Vorschriften zum Respekt der Tiere und die allgemeinen Sicherheitsbestimmungen an Bord.  Während der Tour erklären unsere Biologen und Naturführer mehr über die gesichteten Walarten sowie über das Leben im und am Meer – es ist immer eine Begegnung mit vielen interessanten Themen über die Insel. Weitere Informationen erhalten Sie zusätzlich an Bord, um dem bildenden und erzieherischen Wert unserer Ausflüge gerecht zu werden. Am Ende der Ausflüge geben die Biologen nochmals einen Rückblick auf das Erlebte und Gesehene mit ergänzenden Informationen für eine abschließende Einordnung der Beobachtungstour für die teilnehmenden Gäste.

Futurismo möchte sicherstellen, dass alle Aktivitäten nachhaltig sind, damit auch in der Zukunft alle die Möglichkeit haben werden, die Tiere in ihrem geschützten Lebensraum zu beobachten. Daher sind wir immer darum bemüht, die Auswirkungen unserer Handlungen auf die Umwelt und die Tiere, die wir beobachten, so gering wie möglich zu halten. Selbstverständlich halten wir uns auch an die Regeln der Tierbeobachtung. Futurismo glaubt an unterstützende Projekte für den Erhalt unserer Natur und Umwelt. Auf unsere Walbeobachtungstouren nehmen wir daher regelmäßig auch Schulklassen und soziale Einrichtungen mit, um auch die kommenden Generationen für den Schutz unserer Umwelt und der Tiere zu begeistern. Wir organisieren auch Aktivtage mit den genannten Gruppen, um sie für Achtsamkeit im Umgang mit unserer Umwelt zu sensibilisieren, z.B. über das Reinigen der Küste und der Wanderwege auf der Insel. Das Wasser befreien wir von Rückständen, wann immer wir dies feststellen. Im Büro verzichten wir auf unnötiges Drucken und Kopieren und recyclen was immer uns möglich ist. Durch das gezielte Anpeilen der Tiere im Wasser mithilfe unserer Beobachtungsstützpunkte, reduzieren wir auch die Zeit des Suchens und Reisens und sparen somit auch Benzin.

Unsere neueste Partnerschaft mit dem Projekt Life Priolo, unterstützt und schützt die Erhaltung des Priolo-Vogels (Pyrrhula murina). Es handelt sich hierbei um eine einheimische Tierart der Insel São Miguel auf den Azoren. Genauer stammt der Priolo-Vogel aus der Bergregion der Serra da Tronqueira – ein Naturschutzgebiet in der Region Nordeste und Povoação. Seine geschätzte Population liegt bei etwa 1000 Vögeln. Der Priolo gilt als eine vor dem Aussterben bedrohte Tierart und als eine der gefährdetsten Vogelarten in ganz Europa. Das Projekt Life Priolo trägt wesentlich zu einem nachhaltigen Tourismus in der Region bei. Auf unseren Ausflügen führen wir unsere Gäste auch zum Informationszentrum des Projektes und in das umliegende Wildtiergebiet.

 

Azores 2020